IT-Security Assessment für Reichle & De-Massari (R&M) | Bereit für zukünftige Anforderungen

In Zeiten massiver Cyber-Attacken auf Industrie-Unternehmen übertreffen sich die Anforderungen an die Widerstandsfähigkeit gegen Cyberangriffe Jahr für Jahr aufs Neue. Gemäss einer Studie von KPMG betrachten 80% der Schweizer Verwaltungsräte Cybersicherheit als betriebliches Risiko.

Als einer der Marktleader im Bereich Connectivity sieht sich auch R&M mit ganz neuen Herausforderungen weltweit konfrontiert. Das Wetziker Unternehmen legt mit seinen Verkabelungslösungen einen der wichtigsten Grundsteine für die Digitalisierung von Unternehmen: hochwertige Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt – innovativ ausgerichtet auf aktuelle und zukünftige Marktbedürfnisse.

R&M ist global aufgestellt und betreibt heute in über 40 Ländern auf 6 Kontinenten eigene Marktorganisationen. Durch das enorme Wachstum der Unternehmung und die hohe Agilität gegenüber ihren Kunden von allen Standorten aus, ist die Komplexität der IT-Landschaft von R&M in den letzten Jahren stark gestiegen.

Die zunehmende Digitalisierung der Unternehmung, die Vernetzung der Produktion, nicht zuletzt aber auch der hohe Wettbewerbsdruck sowie die stetige Erweiterung der Firmenstandorte und die Entwicklung hin zu cloudbasierten Anwendungen wie Office365, veranlasste die Geschäftsführung dazu, eine vertiefte Prüfung der IT-Sicherheit vorzunehmen, um so für aktuelle und zukünftige Gefahren von Cyberangriffen gewappnet zu sein.

Ein IT-Security Assessment von United Security Providers bringt Klarheit

Im Rahmen einer umfassenden Standortbestimmung der IT-Landschaft, der Sicherheitsarchitekturen und der eingesetzten Sicherheitsprodukte, wurde die Exposition gegenüber Cyber-Angriffen analysiert. Anhand der Erkenntnisse aus dieser Analyse sind Handlungsfelder und Massnahmen identifiziert und priorisiert und in einer übersichtlichen Roadmap dargestellt worden. Mittels der einfachen und übersichtlichen Zusammenfassungen von United Security Providers wurde die Gefahren-Karte in den unterschiedlichen IT-Service-Bereichen aufzeigt und managementgerecht präsentiert. Im Vordergrund stand dabei, die realistische Umsetzbarkeit der Empfehlungen. Pascal Andermatt, Manager Corporate IT bei R&M erklärt: «USP erkennt Gefahren, zeigt pragmatische Lösungsansätze und weiss, wie diese im bestehenden IT-Projektportfolio eingegliedert werden können».

Der zum IT-Security Assessment gehörende Bericht wurde zu Händen des CFOs und CIOs von R&M erstellt, womit die Bedeutung der IT-Sicherheit nicht nur auf IT-Ebene, sondern auch auf Stufe der Geschäftsleitung verankert werden konnte. «Die erkannten Schwachstellen waren sehr aufschlussreich für die gesamte R&M-Unternehmung – insbesondere auch für das Risikomanagement des Unternehmens. Die von United Security Providers vorgeschlagenen Massnahmen dienen als Basis für die Anpassung der IT-Sicherheitsinfrastruktur und der relevanten Prozesse auf die aktuelle Gefahrenlage. Damit sind wir nicht nur heute, sondern auch morgen für die anstehenden Herausforderungen gewappnet» so Pascal Andermatt weiter.

Fazit

Aufgrund der spezialisierten Analyse und der abgeleiteten Massnahmen ist R&M in der Lage, den eingeschlagenen Weg der Digitalisierung und Innovation weiterzugehen und auch in Zukunft sicher umzusetzen.


Wie steht es um die Sicherheit in Ihrem Unternehmen?

Genügt Ihre IT-Sicherheit den aktuellen Anforderungen? Ein IT-Security Assessment liefert Ihnen Antworten zu allen wichtigen Fragen der IT-Sicherheit und weist ihnen den Weg für eine sichere Zukunft.

IT-Security Assessment

Details zum Autor

Teresa Schmidt

Teresa Schmidt

ist zuständig für Marketing & Kommunikation bei United Security Providers

Kommentar hinterlassen?